Quantcast – Geschäftsbedingungen für Anzeigenaufträge

Zuletzt bearbeitet: 4. May 2018

Die nachfolgend aufgeführten Geschäftsbedingungen regeln die von Ihnen als Auftraggeber oder Vermittler für einen Werbetreibenden, im entsprechenden Anzeigenauftrag als „Kunde“ bezeichnet, und Quantcast eingegangenen Anzeigenaufträge, im entsprechenden Anzeigenauftrag als „Quantcast“ bezeichnet. Kunde und Quantcast können beide als „Partei“ oder gemeinsam als „Parteien“ bezeichnet werden.

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von 4A’s / IAB für Internetwerbung für den Kauf von Medien für ein Jahr oder weniger, Version 3, hier zu finden, befinden sich durch Bezugnahme eingeschlossen; sowie

(2) Die folgenden zusätzlichen Bedingungen:

  1. Geotargeting: Geotargeting wird von den Parteien vereinbart.
  2. Plattformunabhängigkeit: Alle Kampagnen werden auf verschiedenen Geräten (plattformübergreifend) ausgeführt, sofern die Parteien nichts anderes vereinbart haben.
  3. Zahlung und Rechnungsstellung:

    1. Die Zahlung erfolgt in der im Gesamtbudget der Kampagne ausgewiesenen Währung.
    2. Quantcast stellt monatliche Rechnungen elektronisch zur Verfügung.
    3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Mehrwertsteuer dieses Auftrages zu berechnen und abzuführen. Die Berechnung der Mehrwertsteuer auf diesem Auftrag dient nur zur Information. Sie basiert auf den gesetzlich geltenden Werten, sofern Quantcast vom Auftraggeber kein anderer Wert mitgeteilt wurde. Dieser Auftrag ist keine mehrwertsteuerlich geltende Rechnung.
  4. Budgetmobilität zur Leistungsoptimierung: Quantcast kann zur Leistungsoptimierung Budgets innerhalb desselben Monats zwischen Anzeigenschaltungen bewegen; vorausgesetzt, dass Quantcast innerhalb des Gesamtbudgets der Kampagne bleibt.
  5. Datenschutzrichtlinien des Werbetreibenden: Im Falle von Anzeigenschaltungen, die auf der/den Werbetreibenden-Website/s oder -App/s Daten erfassen, muss der Kunde (oder im Falle eines Vermittlers, der Werbetreibende) auf der/den Website/s, App/s und in relevanten App Store/s einen deutlichen Link zu seinen Datenschutzrichtlinien setzen. Die Datenschutzerklärung muss Folgendes enthalten: (a) eine Erklärung, dass die Website oder App eine Datenerhebung für interessenbasierte Werbedienste zulässt, (b) eine Beschreibung der Arten von Daten, die für diese Werbedienste erhoben werden, (c) eine Erläuterung des Zwecks, weshalb die Daten gesammelt oder an welche Dritten sie weitergegeben werden, sowie (d) einen deutlichen Link zu einem Opt-out-Mechanismus wie den NAI-, DAA- oder EDAA-Opt-out-Seiten.
  6. Sichtbarkeit:
    1. Sichtbarkeitsberechnung: Die Sichtbarkeit wird als die Anzahl der In-View-Impressionen, geteilt durch die Anzahl der vom Anbieter über die gesamte Kampagne hinweg gemessenen Impressionen berechnet. Die prozentuale Sichtbarkeit für gemessene Impressionen wird auf ungemessene Impressionen angewendet.
    2. Sichtbarkeitsziel: Wenn in der/den oben genannten Anzeigenschaltung/en angegeben, optimiert Quantcast die Lieferung hinsichtlich des jeweiligen Sichtbarkeitsziels.
    3. Sichtbarkeitsgarantie: Wenn in der/den oben genannten Anzeigenschaltung/en angegeben, bietet Quantcast die Sichtbarkeitsgarantie. Eine solche Garantie wird nur für Videoanzeigen, Markenzielgruppen, Gruppenraster und Demografien angeboten.
      1. Wiedergutmachung. Wenn die Sichtbarkeitsgarantie nicht erfüllt wird, besteht die einzige Abhilfe des Kunden für eine Kunden-Markenkampagne in der Lieferung einer Anzahl der gelieferten Impressionen gleich dem Zweifachen der Differenz zwischen der Sichtbarkeitsgarantie und der tatsächlich gelieferten Sichtbarkeit durch Quantcast. Diese doppelte Wiedergutmachung erfüllt die angegebene Garantie und unterliegt selbst keinen Sichtbarkeitsanforderungen.
      2. Bedingungen. Für die Sichtbarkeitsgarantie gelten folgende Bedingungen:
        1. Der Sichtbarkeitsanbieter muss MRC-akkreditiert sein. Außer im Falle von MOAT, muss der Kunde Quantcast eine tägliche Berichterstattung des Sichtbarkeitsanbieters zukommen lassen.
        2. Der Kunde muss jegliche Reklamation in Bezug auf die Sichtbarkeit innerhalb von 30 Tagen nach dem Enddatum der Kampagne geltend machen.
        3. Durch eine Reduzierung der Sichtbarkeitsanforderung während einer Kampagne wird die Garantie ungültig.
        4. Impressionen im Rahmen der Wiedergutmachung verfallen 90 Tage nach dem Enddatum der Kampagne.
        5. Quantcast kann nach eigenem Ermessen eine Gutschrift für den Wert der Wiedergutmachungs-Impressionen erteilen.
  7. Werbeserver von Drittfirmen: Kunden, die einen Werbeserver von Drittfirmen verwenden, müssen Quantcast innerhalb von 24 Stunden nach dem Startdatum der Kampagne zum Zwecke des Zugriffs auf Berichte (einschließlich der Conversions, falls zutreffend) den Login-Zugang für jeden Werbeserver zur Verfügung stellen, der in den Anzeigenschaltungen oben angegeben ist.

Datenschutzanforderungen: Durch Nutzung der Werbeservices oder Technologie von Quantcast stimmt der Kunde den hier veröffentlichten Datenschutzbestimmungen zu. Für Schaltungen, bei denen Daten auf der oder den Websites oder Apps des Werbetreibenden erfasst werden, muss der Kunde (oder im Falle eines Vertreters, Werbetreibende) eine deutlich sichtbare Verknüpfung zur Datenschutzrichtlinie auf seine Website(s), App(s) und in entsprechende App Stores stellen. Die Datenschutzrichtlinie muss Folgendes enthalten: (a) einen Hinweis darauf, dass die Website oder App des Kunden oder Werbetreibenden die Erfassung von Daten für interessenbezogene Werbung erlaubt, (b) eine Beschreibung der für solche Werbung erfassten Datentypen, (c) eine Erklärung der Zwecke, zu denen Daten von Dritten erfasst oder an diese übermittelt werden, und (d) eine deutlich sichtbare Verknüpfung zu einem Opting-Out-Mechanismus wie der NAI-, DAA- oder EDAA-Abmeldeseite.